NEWS roundup Juli 2016 (5): Neuer Beatles-Film, neues Beatles-Album

(AB) Zwei große Beatles-Neuigkeiten stehen vor der Tür: Regisseur Ron Howard („A Beautiful Mind“, „Frost/Nixon“, „Apollo 13“) hat seinen Dokumentarfilm „The Beatles: Eight Days A Week- The Touring Years“ fertiggestellt, der die Beatles als Liveband in den Jahren 1962 bis 1966 porträtiert. Man darf guter Hoffnung sein, dass der Film eine Menge seltenes und auch nie gesehenes Material enthalten wird. „The Beatles: Eight Days A Week- The Touring Years“ entstand unter Mitwirkung von Paul McCartney, Ringo Starr, Olivia Harrison und Yoko Ono. Die Weltpremiere des Films wird am 15. September in London stattfinden. Anschließend ist eine Aufführung auch in ausgewählten deutschen Kinos geplant. Eine Veröffentlichung auf DVD/Blu-ray wird nicht lange auf sich warten lassen.

Flankiert wird der Dokumentarfilm mit der Wiederveröffentlichung des 1977er Beatles-Albums „Live At The Hollywood Bowl“, das am 09. September nun erstmalig auf CD erscheinen wird – inklusive vier Bonus-Tracks.  Auch eine Klappcover-LP mit 180g Vinyl und 24-seitigem Booklet ist vorgesehen. In den sozialen Medien kritisierten Fans, dass nicht das ursprüngliche Cover verwendet wird, sondern weitestgehend das Design des Filmplakats für „The Beatles: Eight Days A Week- The Touring Years“. Zudem wurde bemängelt, dass man nicht die Gelegenheit nutzt, die vollständigen drei Konzerte in der Hollywood Bowl von 1964 und 1965 zu veröffentlichen.
Doch die Beatles-Fans können davon ausgehen, dass Giles Martin mit seinem Remaster dafür gesorgt hat, dass die Aufnahmen besser klingen als je zuvor. Durch ein Demixing genanntes Verfahren konnte so u.a. das stark im Vordergrund stehende, einst künstlich eingefügte Gekreische der Fans auf ein gesundes Maß minimiert werden.

The Beatles: Live At The Hollywood Bowl

1. “Twist and Shout” (August 30, 1965)
2. “She’s A Woman” (August 30, 1965)
3. “Dizzy Miss Lizzy” (August 30, 1965/August 29, 1965 edit)
4. “Ticket to Ride” (August 29, 1965)
5. “Can’t Buy Me Love” (August 30, 1965)
6. “Things We Said Today” (August 23, 1964)
7. “Roll Over Beethoven” (August 23, 1964)
8. “Boys” (August 23, 1964)
9. “A Hard Day’s Night” (August 30, 1965)
10. “Help!” (August 29, 1965)
11. “All My Loving” (August 23, 1964)
12. “She Loves You” (August 23, 1964)
13. “Long Tall Sally” (August 23, 1964]
14. “You Can’t Do That” (August 23, 1964) *
15. “I Want to Hold Your Hand” (August 23, 1964) *
16. “Everybody’s Trying to Be My Baby” (August 30, 1965) *
17. “Baby’s In Black” (August 30th, 1965) *

* bisher unveröffentlicht

The-Beatles---live-at-the-Hollywood-Bowl

Dieser Beitrag wurde unter (Ex-)Beatles News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu NEWS roundup Juli 2016 (5): Neuer Beatles-Film, neues Beatles-Album

  1. Andi sagt:

    Darauf bin ich sehr gespannt!! Ich hab das Hollywood Bowl Album auf furchtbar zerkratztem Vinyl vor Jahren auf einem Flohmarkt für 5,00 EUR gekauft und bin happy, dass es nun auf CD kommt 🙂 Das neue Cover find ich persönlich schöner, als das Original, zumal es ja als „Soundtrack“ zum Film gedacht ist und somit passender ist.

    Was mir persönlich gefallen würde, wenn es eine Art „Bootleg Series“ der Beatles gäbe und verschiedene Konzerte in einer Reihe veröffentlicht werden würde. Ähnlich der „Bootleg Series“ von Bob Dylan (Live 1964, Live 1966, Live 1975…usw).

    Bei den Beatles könnte man da denke ich leicht auch so etwas in der Art aufziehen.
    „Live at Star Club“, „Royal Command Performance“, „Ed Sullivan Show“ etc…..

    🙂 Das wäre immer noch mein ultimativer Beatles Wunsch….Von einer regulären „LET IT BE“ Veröffentlichung nebst Film mal abgesehen…

    • admin admin sagt:

      Tja, Fan-Wünsche und die Realität klaffen im Bereich Beatles oftmals weit auseinander. 😉
      Aber zumindest mit der Jubiläums-Edition von „Sgt. Pepper“ können wir sehr zufrieden sein.
      Viele Grüße,
      Ansgar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.