It was 50 years ago today – Paul McCartney verkündet das Ende der Beatles

Q: „Why did you decide to make a solo album?“

Paul: „Because I got a Studer four-track recording machine at home – practiced on it (playing all instruments) – liked the results, and decided to make it into an album.“

*****************************************

(AB) So fing das folgenschwere Selbstinterview Paul McCartneys an, das am Tag zuvor als Pressemitteilung herausgegeben wurde und genau heute von 50 Jahren die Schlagzeilen der Tageszeitungen beherrschte. Die Beatles waren – ohne dass es direkt so beabsichtigt war – für alle Zeiten Geschichte.

Auch wenn sie nie wieder vollständig als Band musizierten: Es war auch der Startschuss für wunderbare Songs und Alben, die sie in den nächsten Jahren und Jahrzehnten aufnehmen sollten. Natürlich war nicht alles meisterhaft. Heute können wir sagen, dass sie die echte Magie nur als Quartett erzeugten. Aber es ging weiter, und die Vier verloren sich auch nicht aus den Augen. Immer mal wieder traten sie als Gastmusiker auf den Alben der jeweils anderen Drei in Erscheinung.

So darf man dankbar sein für den großen musikalischen Schatz, den die Beatles hinterlassen haben. Man kann sich darüber hinaus freuen, wie groß auch für nachfolgende Generationen die Bedeutung der Beatles, wie gegenwärtig die Inspiration durch John, Paul, George und Ringo immer noch ist. Stellvertretende für viele junge Künstler hier ein weniger bekannter Song vom 1970er Debüt „McCartney“, dessen eigenständige Umsetzung überzeugt. Ein bisschen Country, eine leichte Prise Rockabilly, und sehr harmonisch vom texanischen Duo The Watters vorgetragen.

Dieser Beitrag wurde unter (Ex-)Beatles News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.