Mixen wie die (Ex-)Beatles: Interessantes Modul für Musiker

(AB) Viele Beatles-Fans machen auch selbst Musik. Nicht wenige davon beschäftigen sich darüber hinaus damit, die eigenen kreativen Erzeugnisse aufzunehmen. Für diese Spezies und natürlich auch für alle anderen ambitionierten Musiker gibt es nun ein interessantes Software-Modul aus dem Hause Waves – in Zusammenarbeit mit den Abbey Road Studios. Mit dem Plugin EMI TG12345 kann man nun am eigenen Computer über eine Simulation des gleichnamigen legendären Mischpults aus den Abbey Road Studios verfügen. Das EMI TG12345 wurde beispielsweise für bahnbrechende Alben wie „Abbey Road“ (Beatles), „All Things Must Pass“ (George Harrison), „John Lennon/Plastic Ono Band“ (John Lennon) oder auch „Dark Side Of The Moon“ (Pink Floyd) verwendet.


Kurzvorstellung des Plugins EMI TG12345


Ein ausführliches Tutorial von rund 42 Minuten Länge

Und schließlich ein paar Aufnahmen, die der Autor dieser Zeilen im Mai im Londoner Abbey Road Studio 2 machen konnte:

18_mixer_detail

19_mixer_detail

18a_mixer

Dieser Beitrag wurde unter (Ex-)Beatles News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Mixen wie die (Ex-)Beatles: Interessantes Modul für Musiker

  1. Hi lieber Ansgar,

    habe mir das PlugIn von Waves mal zugelegt. Das ist ein klasse Teilchen und wird bei mir bestimmt auf kommenden Produktionen zum Einsatz kommen. Falls ich jemals wieder mit irgendwas fertig werde, darfst du natürlich auch mal reinhören, ob sich die TG12345 positiv bemerkbar macht. Aber ich befürchte es kommt trotz PlugIn immer noch auf die grundsätzliche Qualität der Musik an. In dem Punkt sind mir die Beatles, Harrison, Lennon und Pink Floyd leider noch eine größere Nasenlänge voraus! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.