Neues Album von Ringo Starr „Let Love Lead“, VÖ: 02/2015

(AB) In einem Interview mit der „Toronto Sun“ gab Ringo Starr bekannt, dass sein neues Album im Februar 2015 erscheinen soll. „Let Love Lead“, einer von neun neuen Songs, wird aller Wahrscheinlicheit nach auch der Titel des Nachfolgealbums von „Ringo 2012“ sein. Auch das vor zwei Jahren erschienene Album enthielt lediglich neun Songs – eine für heutige Verhältnisse geringe Zahl.
Für Rätselraten sorgt Starrs Aussage, dass er auf nur sechs der neun Tracks singen würde: I’ve sang on six of them. I put brass on, I put guitars on. Steve Lukather and I wrote a track. If you’re in town, I do it at home in L.A., and if you ring the bell and you play, you’re on the record. That’s how it works. We do it in the guest house. I’ve just got a pro-tools set up and in the bedroom we have got two kits of drums and the amp and then we have the board and the vocal mics in the living room.“
Ringo Starrs neues Werk ist mit Musikern wie Peter Frampton, Dave Stewart (Eurythmics), Joe Walsh (Eagles“, Steve Lukather (Toto) und Richard Marx aufgenommen worden.

Dieser Beitrag wurde unter (Ex-)Beatles News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Neues Album von Ringo Starr „Let Love Lead“, VÖ: 02/2015

  1. Frank Siegert sagt:

    Ich glaube, das wichtige Infos oder Interpretationen in dem Interview verloren gegangen sind … 9 Songs hat er (bisher) gemacht … Auf 6 davon hat er (bisher) gesungen …. Wenn das Album (vss.) erst im Februar erscheint, würde ich selbst den Album-Titel noch nicht abspeichern. Er wird sicherlich noch nicht soweit „durch sein“, das im Herbst lediglich der Mix ansteht … Er wird sicherlich auf allen/fast allen Songs singen (mindestens im Duett), … soviel dürfte klar sein. Das es gewiss kein Doppel- oder Triple-Album wird …. gewiss auch !!! Peace & Love, Amen !

    • admin sagt:

      Deine Glaskugel in allen Ehren, Frank … 😉
      Ich habe nach „Ringo 2012“ so meine Zweifel, dass Ringo mit einem Dutzend Songs – oder sogar mehr – am Start sein wird. Den Albumtitel habe ich im Text ja auch unter Vorbehalt angegeben. Zutrauen würde ich ihm einen solch einfallslosen (und redundanten) Titel aber auf jeden Fall! Nette kleine Lieder, von denen man nicht zu viel erwarten soll – ja, das sagt man so über Ringos Songs. Für mich klingen diese aber schon seit Langem viel zu gestelzt. Ich vermisse Ringos Natürlichkeit und Humor, die seine Platten früher immer auszeichneten. Die Rezeptur der letzten Alben war immer gleich: die Texte kreisen um Peace & Love und beatlige Anspielungen und die Songs sind allenfalls von durchschnittlicher Qualität. Nun ja, warten wir mal ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.