John Lennon und May Pang in HBO-Fernsehserie „Vinyl“

(AB) Seit dem 14. Februar 2016 wird die US-amerikanische Fernsehserie „Vinyl“ augestrahlt. Die u.a. von Martin Scorsese und Mick Jagger für den Sender HBO produzierte Serie porträtiert die Musikszene in den 1970er Jahre und hat bislang gute Kritiken erhalten. Die achte, „E.A.B.“ betitelte Folge spielt 1973 in dem Nachtclub „Max’s Kansas City“, der von 1965 bis 1981 in New York City existierte. In dieser Folge sind in mehreren Szenen Schauspieler zu sehen, die John Lennon und May Pang darstellen, die sich in dem Lokal einen Auftritt von Bob Marley ansehen. Dabei versucht eine der Hauptfiguren der Serie, ein gemeinsames Foto mit dem Ex-Beatle zu bekommen – was letztlich auch gelingt.
Wahr ist, dass dieser Zeitpunkt in etwa den Anfang der 18-monatigen Trennung John Lennons von Yoko Ono darstellt. Die in dieser Zeit gelebte Beziehung mit May Pang ist gemeinhin als das „Lost Weekend“, das verlorene Wochenende bekannt.  Dass John und May gemeinsam ein Konzert von Bob Marley besuchten, entsprang hingegen der Phantasie der Drehbuchautoren.
Der Sender Sky Atlantic zeigt ab dem 7. April 2016 eine deutschsprachig synchronisierte Fassung von „Vinyl“.

Das Einbetten eines Videos mit den entsprechenden Szenen ist für Webseiten nicht gestattet. Wer sich dennoch dafür interessiert folgt diesem Link zu → YouTube

Dieser Beitrag wurde unter (Ex-)Beatles News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.