„Pure McCartney“ – Umfangreiche Werkschau erscheint im Juni

(AB) Zwei Tage spannte Paul McCartney seine Fans auf die Folter, als er die sozialen Netzwerke nutzte um zwei kurze Video-Teaser in Umlauf zu bringen.

Dieses erste Video deuteten die Fans einerseits als Hinweis auf ein neues Studioalbum. Immerhin hatte Rusty Anderson, Leadgitarrist in McCartneys Band, in einem zeitlich zurückliegenden Statement bereits von den Arbeiten an neuen Songs gesprochen. Andere Fans meinten, die schwer verständliche Gesangsstimme sei die des jungen Paul McCartney – welches ein Indiz für eine neue Best Of-Zusammenstellung sein könne. Der folgende Tag brachte ein neues Video und somit auch die Auflösung. In schnellen Schnitten wurden die Titel eingeblendet, die sich in der Tat auf einem neuen McCartney-Sampler wiederfinden werden:

Am 30. März folgte schließlich die offizielle Mitteilung, dass am 10. Juni 2016 unter dem Titel „Pure McCartney“ eine umfangreiche Werkschau des Ex-Beatles erscheinen wird. Die Reaktionen im offiziellen Paul McCartney-Forum und in diversen Facebook-Gruppen fielen überwiegend verhalten bis ablehnend aus. Sinn und Zeitpunkt der Veröffentlichung oder die Gestaltung des Covers wurden auch thematisiert, traten aber hinter der zentralen Kritik an der Zusammenstellung der Songs zurück.
Der Pressetext wirbt damit, dass die in diversen Formaten erhältliche Liedersammlung von Paul McCartney persönlich „kuratiert“, also ausgewählt wurde. „Pure McCartney“ summiert demzufolge die Songs, die McCartney selbst am besten gefallen und von denen er meint, dass die Freunde seiner Musik es genauso sehen. Wenn es auch durchaus eine geschmackvolle Auswahl ist, so ist auch die Fankritik nachvollziehbar, dass beispielsweise ein bedeutendes Soloalbum wie „Flowers In The Dirt“ überhaupt nicht berücksichtigt wurde, während das Erfolgsalbum „Flaming Pie“ mit satten acht Songs aufwartet.
Die Abfolge der Titel wurde bewusst nicht chronologisch gestaltet. Es vermischen sich ungeordnet Solo-Songs, Wings-Material und Stücke, die unter dem Pseudonym Fireman erschienen. Auch wenn die Zusammestellung der Songs Wünsche offen lässt, so verspricht das Tracklisting dennoch die Projektidee McCartneys umzusetzen: „Ich habe (bei der Zusammenstellung) nichts anderes im Kopf gehabt als etwas zu bekommen, das man sich mit Spaß anhören kann.“
„Pure McCartney“ erscheint am 10. Juni 2016 in drei Formaten: Doppel-CD, Vierfach-CD und Vierfach-LP. Die Vierfach-CD wird 67 Songs enthalten, von denen über 40 die Top 40 der Charts erreichten. Die Vierfach-LP ist hingegen auf 41 Songs reduziert.

Pure_McCartney_Pack_Shot

Doppel-CD:
DISC 1:

1. Maybe I’m Amazed
2. Heart Of The Country
3. Jet
4. Warm And Beautiful
5. Listen To What The Man Said
6. Dear Boy
7. Silly Love Songs
8. The Song We Were Singing
9. Uncle Albert / Admiral Halsey
10. Another Day
11. Sing The Changes
12. Jenny Wren
13. Save Us
14. Mrs Vandebilt
15. Mull of Kintyre
16. Let ‘Em In
17. Let Me Roll It
18. Nineteen Hundred and Eighty Five
19. Ebony and Ivory

DISC 2:
1. Band on the Run
2. Arrow Through Me
3. My Love
4. Live and Let Die
5. Too Much Rain
6. Goodnight Tonight
7. Say Say Say [2015 Remix]
8. My Valentine
9. The World Tonight
10. Pipes of Peace
11. Dance Tonight
12. Here Today
13. Wanderlust
14. Great Day
15. Coming Up
16. No More Lonely Nights
17. Only Mama Knows
18. With a Little Luck
19. Hope For The Future
20. Junk

 

4-fach CD – 67 tracks

DISC 1:
1. Maybe I’m Amazed
2. Heart Of The Country
3. Jet
4. Warm And Beautiful
5. Listen To What The Man Said
6. Dear Boy
7.  Silly Love Songs
8. The Song We Were Singing
9. Uncle Albert / Admiral Halsey
10. Early Days
11. Big Barn Bed
12. Another Day
13. Flaming Pie
14. Jenny Wren
15. Too Many People
16. Let Me Roll It
17. New

DISC 2:
1. Live and Let Die
2. English Tea
3. Mull of Kintyre
4. Save Us
5. My Love
6. Bip Bop
7. Let ‚Em In
8. Nineteen Hundred and Eighty Five
9. Calico Skies
10. Hi, Hi, Hi
11. Waterfalls
12. Band on the Run
13. Appreciate
14. Sing The Changes
15. Arrow Through Me
16. Every Night
17. Junior’s Farm
18. Mrs Vandebilt

DISC 3:
1. Say Say Say [2015 Remix]
2. My Valentine
3. Pipes of Peace
4. The World Tonight
5. Souvenir
6. Dance Tonight
7. Ebony and Ivory
8. Fine Line
9. Here Today
10. Press
11. Wanderlust
12. Winedark Open Sea
13. Beautiful Night
14. Girlfriend
15. Queenie Eye
16. We All Stand Together

DISC 4:
1. Coming Up
2. Too Much Rain
3. Good Times Coming / Feel the Sun
4. Goodnight Tonight
5. Baby’s Request
6. With a Little Luck
7. Little Willow
8. Only Mama Knows
9. Don’t Let it Bring You Down
10. The Back Seat Of My Car
11. No More Lonely Nights
12. Great Day
13. Venus and Mars / Rock Show
14. Temporary Secretary
15. Hope For The Future
16. Junk

4-fach Vinyl:

A1:
1. Maybe I’m Amazed
2. Heart Of The Country
3. Jet
4. Warm And Beautiful
5. Listen To What The Man Said
6. Dear Boy

A2:
1. Silly Love Songs
2. The Song We Were Singing
3. Uncle Albert / Admiral Halsey
4. Another Day
5. New

B1:
1. Mull of Kintyre
2. Sing The Changes
3. Jenny Wren
4. Mrs Vandebilt
5. Save Us

B2:
1. Let ‚Em In
2. Let Me Roll It
3. Ebony and Ivory
4. Nineteen Hundred and Eighty Five

C1:
1. Band on the Run
2. Arrow Through Me
3. My Love
4. Live and Let Die
5. Too Much Rain

C2:
1. Say Say Say [2015 Remix]
2. My Valentine
3. Goodnight Tonight
4. The World Tonight
5. Pipes of Peace

D1:
1. Dance Tonight
2. Here Today
3. Wanderlust
4. Great Day
5. Coming Up
6. No More Lonvely Nights

D2:
1. Too Many People
2. Only Mama Knows
3. With a Little Luck
4. Hope For The Future
5.  Junk

Dieser Beitrag wurde unter (Ex-)Beatles News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu „Pure McCartney“ – Umfangreiche Werkschau erscheint im Juni

  1. Andi sagt:

    Das eine Best Of rauskommt, ist schon lange überfällig (All the Best geht bis 1987 und die Wingspan deckt nur die 70ies ab).
    Ich denke für Neueinsteiger eine durchaus gute Anschaffung.
    Für uns Hardcore-Fans vielleicht gut geeignet für’s Auto, damit man eine gute Compilation-CD dabei hat.
    Das „Flowers in the Dirt“ ausgelassen wird, finde ich persönlich auch schade, denn besonders Songs wie „My brave Face“ oder „This one“ würden Einsteigern in McCartney’s Solo/Wings-Schaffen bestimmt gut gefallen.

    @Ansgar
    Ich warte immer noch auf eine richtige McCartney-Anthology. Denkst du, dass in dieser Richtung mal was passiert? 🙂

    Grüße
    Andi

  2. admin sagt:

    Moin Andi,

    davon bin ich überzeugt. Es hört sich irgendwie gruselig an, aber ich denke nicht, dass das zu Paul McCartneys Lebzeiten passiert.

    Viele Grüße,
    Ansgar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.