Felix van Dijk: „Tumbling Years“ (2008)

tumbling_years

Felix van Dijk: Tumbling Years

Veröffentlicht: 29. April 2008
VanManMusic Records 826816131321

Titel:
Barefoot In The Sand / Tumbling Years / Heart Of Our World / Forever In My Heart / Take Her To The Sky / This Lullaby / When I Dream Her Name / Grass Is Never Greener / Easy To Breathe / Now I’m Coming Back / Early Days

Der in New York lebende Songscheiber Felix van Dijk entstammt einer Künstlerfamilie. Sein Vater Rudi Martinus van Dijk (1932-2003) war ein bekannter niederländischer klassischer Komponist von Orchester-, Kammer- und Vokalmusik und machte sich auch als Pianist einen Namen. Felix van Dijk wurde zwar 1954 in den Niederlanden geboren, wuchs jedoch wie auch sein jüngerer Bruder Walter in London und Kanada auf. Obwohl Felix van Dijk bereits mit zehn Jahren die erste Gitarre sein Eigen nennen konnte, war es zunächst die Schauspielerei, die ihn faszinierte und den Anfang seiner Karriere als Künstler darstellt.

In seinen Zwanzigern kehrte die Begeisterung für die Musik zurück: Felix van Dijk vollzog die Metamorphose vom Schauspieler zum Singer-Songwriter und legte 2008 mit „Tumbling Years“ sein im Eigenverlag erschienenes Debütalbum vor. Die elf Songs zeigen Van Dijk als einen feinsinnigen und gefühlvollen Songschreiber mit einem unfehlbaren Gespür für eingängige Melodien. So verwundert es nicht weiter, dass sein Stil mit dem McCartneys verglichen wird. Während der Ex-Beatle jedoch in vielen musikalischen Ausdrucksformen zuhause ist, hat sich Felix van Dijk auf zwei Markenzeichen Paul McCartneys spezialisiert: den optimistischen Popsong und die zarte Ballade.

„Barefoot In The Sand“ eröffnet das Album allerdings mit recht rockigen Tönen. Sobald Van Dijks Gesang einsetzt ist jedoch klar, dass er diesen Stil nicht nutzt, um die Sau rauszulassen und es „den Bossen so richtig zu zeigen“ (Jack Blacks Definition von Rockmusik im Kinofilm „School Of Rock“, 2003). Er ist nur ein Vehikel für eine romantische Botschaft, verpackt in einer Melodie, die sich schon nach dem ersten Hören festsetzt. Die forsche Gangart des ersten Songs bleibt die Ausnahme. Vier Songs („Tumbling Years“, „Forever In My Heart“, „This Lullaby“ und „Early Days“) entsprechen der klassischen Singer-Songwriter-Tradition: Akustikgitarre und Gesang.  Hervorzuheben sind hier die schöne Ballade „Forever In My Heart“, deren Gitarrenbegleitung an McCartneys „Blackbird“ erinnert und der rührende Titelsong des Albums. „This Lullaby“ hat seine eigene unglaubliche Geschichte: Während eines Familienbesuchs in Peasmarsh saß Felix van Dijk im Freien und arbeitete an einem neuen Song. Paul McCartney befand sich auf einem Ausritt und begegnete schließlich Felix, den er darum bat, den frisch entstandenen Song doch einmal vorzuspielen. McCartney riet zu einem Akkordwechsel an einem bestimmten Punkt und machte sich auf den Weg nach Hause. Doch nur wenige Minuten kehrte er um, ließ sich die Gitarre geben und zeigte Felix, wie er die entsprechende Stelle verändern würde. Der Rest ist Van Dijk-Geschichte.

Die übrigen Songs sind etwas üppiger instrumentiert und pendeln zwischen ruhigen Stücken wie „Grass Is Never Greener“ oder „When I Dream Her Name“, Mid-Tempo-Nummern („Heart Of Our World“, „Take Her To The Sky“), dem jazzig angehauchten „Easy To Breath“ (das mit einem ausgezeichneten Gitarrensolo aufwartet) und dem fingerschnippenden „Now I’m Coming Back“. Insgesamt also ein abwechslungsreiches Spektrum.

Felix van Dijks Musik ist unverstellt und aufrichtig. Ihm geht es nicht um Ego, Coolness, oder Rockstar-Stereotypen. Auch Gesellschaftskritik ist nicht sein Thema. „Tumbling Years“ rückt das Zwischenmenschliche in den Mittelpunkt: nachdenklich, empathisch, gefühlvoll, wehmütig, zuversichtlich und natürlich auch fröhlich. Das alles in einer ungekünstelten Form. Ein perfektes Spiegelbild des Menschen und Musikers Felix van Dijk.

Produziert wurde „Tumbling Years“ von dem 2012 verstorbenen Benjy King, der bereits mit Größen wie Rick Derringer oder Tommy James zusammenarbeitete. „Tumbling Years“ ist in Deutschland über Amazon, jpc, WOM und natürlich auch iTunes zu beziehen.

______________________________________________________________

TIPP: In den „Specials“ von www.ex-beatles.de befindet sich unter „Introducing … Felix van Dijk!“ ein erweiterter Beitrag, der auch ein ausführliches und exklusives Interview mit Felix van Dijk beinhaltet.

Dieser Beitrag wurde unter Musik-Tipps veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Felix van Dijk: „Tumbling Years“ (2008)

  1. Hi Ansgarius,

    schönes und vor allem interessantes Interview!
    Felix van Dijk’s Musik ist es sicher wert, mal intensiv reinzuhören.

    Danke und liebe Grüße,
    Marino

    • admin sagt:

      Hi Marino,

      freut mich, dass dir das Interview gefällt. Ich finde den Werdegang und natürlich auch die McCartney-Connection von Felix ebenfalls sehr, sehr interessant. Wer weiß, vielleicht wirst du ja in ein paar Wochen Gelegenheit haben, dich mit “Tumbling Years” intensiv zu beschäftigen. 😉 Noch ist die Resonanz auf den Beitrag und die Verlosung ja ziemlich mager. 🙁

      Viele Grüße,
      Ansgar

      P.S.: Wenn ich mir so dein Profilbild ansehe … hast dich sehr verändert! 😉

  2. Peter Rothenbacher sagt:

    Toller Tipp Ansgar und wieder ein Stückchen Solo-Beatle-Geschichte die ich noch nicht kannte.
    Ansonsten kann ich mich Deinen Vorworten zum gelungenen Interview nur zustimmen

    Grüsse vom Bodensee

    Peter(nowhereman2142)

    • admin sagt:

      Auch Dank an dich, Peter! Ich finde es vor allem faszinierend, wenn man solche Anekdoten (die man nicht in Büchern findet – abgesehen vom erwähnten Walter van Dijk-Passus) aus erster Hand erfährt.

      Viele Grüße,
      Ansgar 🙂

  3. Angenehme Stimme, sehr schöne Melodien, ausgefeilte Arrangements. Da ich bei Verlosungen eh immer Pech habe, habe ich mir die CD schon mal in meinen Amazonen-Warenkorb gepackt. Interview und Musik machen FvD sehr sympathisch. CD Baby ist – wie ich auch schon erfahren durfte – eine Schatzgrube. Danke für den Tipp!
    Gruß,
    Frank

    • admin sagt:

      Vielleicht kannst du demnächst sagen, dass du MANCHMAL bei Verlosungen Pech hast, Frank. 😉

      Viele Grüße,
      Ansgar

      P.S.: Auch unter den nur als Download verfügbaren Songs sind ein paar Perlen. Mein Favorit: „It’s Been A Good Year“.

  4. Marco Schacherbauer sagt:

    Ich versuche nun auch mal mein Glück mit der Verlosung 😉

    Aber das Interview ist wirklich sehr lesenswert.
    Ich bilde mir auch ein, dass Dancing Video schon einmal gesehen zu haben. Hast du darüber schon mal berichtet (oder war es evtl. auf den Erdbeerfeldern).

    Wenn ich mal mehr Zeit habe, dann muss ich mich mal intensiver mit van Dijks Homepage beschäftigen. Scheint sich zu lohnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.